Do. 06.06. bis Mi. 12.06.24 IM LAND DER WÖLFE

20:00 Uhr
am 06.06.24: Filmgespräch mit Ralf Bücheler (Regisseur) und Friedl Krönauer (BUND Naturschutz)

100 Jahre nach ihrer Ausrottung kehren die Wölfe in das Industrieland Deutschland zurück, weil wir demokratisch entschieden haben, sie zu lassen.
Ihre Rückkehr ist Ausdruck des Wandels in unserem Umgang mit der Natur.
Die Tiere leben in unserer Nachbarschaft, nicht in der Wildnis von Naturschutzgebieten. Sie ziehen sich in alte Tagebaue zurück, nutzen unsere Wege, überqueren Autobahnen, laufen durch Dörfer, spielen mit unseren Abfällen und trinken aus den Furchen, die Maschinen im Waldboden hinterlassen. Manchmal fressen Wölfe Nutztiere. Und viele Menschen haben eine tiefsitzende Angst vor ihnen.

Die Landnahme der Wölfe fordert uns heraus und Akteure aus Wissenschaft, Landwirtschaft, Politik, Verwaltung, Naturschutz und der Bevölkerung diskutieren über die Rückkehr der Wölfe.

Der nüchtern-sachliche und trotzdem spannende Dokumentarfilm IM LAND DER WÖLFE beobachtet, zeigt die raue Wirklichkeit, lässt Akteure zu Wort kommen und regt an, über Artenschutz und das Zusammenleben von Mensch und Natur nachzudenken..

.

Deutschland 2024
102 Minuten
ab 12 Jahren
Regie: Ralf Bücheler
Mit: Gesa Kluth, Ilka Reinhardt, Kenny Kenner, Martin Bauz, Hannes Rudorf, Konstantin Schanze

Weblink
Filmtrailer